Yoga Stile

Es gibt viele wunderbare Arten Yoga zu praktizieren

 
 

Vinyasa Flow

Vinyasa beschreibt eine fließende, dynamische Form von Yoga – Meditation in der Bewegung. Die Asanas werden dabei mit dem Atem verbunden. Geübt wird eine kräftigender und zugleich ausgleichender Flow, bei dem auch die Entspannung nicht zu kurz kommt.

 

Faszien Yoga

Im Faszien Yoga werden klassische Yogahaltungen mit dynamischen Bewegungen, Yin Elementen und Impulsgebender Atmung kombiniert um die Elastizität des faszialen Gewebes zu stärken. Dabei wird das Binde und Muskelgewebe geformt, die Körperstruktur neugeordnet und die Haltung verbessert.

 
 
 

Yin Yoga

Yin Yoga ist ein ruhiger, tendenziell passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen oder Liegen praktiziert wird und somit für Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet ist.

In dieser Yoga- Klasse geht es vor allem darum, in die Haltungen hinein zu entspannen und den Atem frei fließen zu lassen, um auf diese Weise zu innerer Ruhe zu kommen. Spannungen oder Festigkeiten in den Muskelpartien können sich besser lösen, die Faszienstrukturen werden stimuliert.

Yin Yoga eignet sich damit besonders als Ausgleich zu eher bewegungsorientierten Yoga-Praktiken oder Sportarten, um tiefe Selbstwahrnehmung und Entspannung zu erfahren.